Am Freitag, dem 23. März 2018 kam es aus unbekannter Ursache zu einem Brand in einem Lüftungs- und Filtergerät in einem metallverarbeitenden Betrieb im Gemeindegebiet Niklasdorf.Gegen 08:00 Uhr früh bemerkten Arbeiter, dass aus einer Belüftungsanlage für eine Laserschneidanlage dichter Rauch austrat. Sie verständigten in der Folge den Notruf der Feuerwehr, die in Kürze eintraf. Einsatzleiter ABI Gerald Zechner der FF Niklasdorf alarmierte sofort auch die Wehren Leoben-Stadt, Göß und Proleb, die mit insgesamt 7 Fahrzeugen am Einsatzort eintrafen. Nach Öffnen der Belüftungsanlage und Entfernen der Filter unter schwerem Atemschutz und Ablöschen des Brandes mittels Hochdruckrohren, konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt, der Sachschaden dürfte, auch auf Grund eines Produktionsausfalles, aber relativ hoch sein. Die Brandursache ist zur Zeit Gegenstand der Brandermittler.

 

 

Text: ABI d.V. Erich Schönauer