ST/Am 03. November 2017 führte die Feuerwehr Freßnitz die Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes 3 durch. Sieben Feuerwehren nahmen mit mehr als 60 Mann an der Übung teil.Ziel der Übung war es, die angeschafften Wärmebildkameras sinnvoll zu verwenden und diese als technische Unterstützung besser kennen zu lernen. Vier im Gebäude versteckten Wärmequellen oder versteckte Übungspuppen mussten in den stark verrauchten Räumen aufgefunden werden. Abschließend konnten sich die Mannschaften im Rüsthaus der Feuerwehr Freßnitz stärken und sich untereinander über die Atemschutzübung austauschen.

Als Ehrengäste und Übungsbeobachter konnte Frau Bürgermeister Dipl.Ing. Regina Schrittwieser, Abschnittsatemschutzbeauftragter HBI Karl Temel, Abschnittskommandant Mag. Otto Fritz und Bereichskommandant-Stellvertreter Johann Eder-Schützenhofer begrüßt werden.

Text: OLM Andreas Mann

Bild: BFVMZ Pusterhofer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen