Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 584 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Panther 8x8 im Dienst

Schneller, stärker, sicherer – das sind, auf einen Nenner gebracht, die Vorzüge des neuen PANTHER 8x8. Das Flaggschiff der Rosenbauer Königsklasse basiert auf der technischen Neuentwicklung des PANTHER 6x6, der seit zwei Jahren erfolgreich auf dem Markt ist, und komplettiert die FLF-Baureihe nach oben. Mit dem 8x8 sind alle breiten PANTHER Modelle auf „neue Generation“ umgestellt und besteht die Flotte nun aus den Varianten 4x4, 6x6 und 8x8, den beiden 8x8-Modellen mit verkürztem (swb) bzw. langem (lwb) Radstand, sowie den bestehenden 4x4- und 6x6-Versionen, die in Flugzeugen transportiert werden können, und dem PANTHER 6x6 S, mit dem Feuerwehren auch öffentliche Straßen befahren können.

Gesteigerte Leistung

Beeindruckende Leistungsdaten, sowohl was die Fahrdynamik als auch was die Löschperformance betrifft, sind das Markenzeichen des neuen PANTHER 8x8. Das Volvo-Doppeltriebwerk im Heck stellt 1.400 PS aus 16 l Hubraum zur Verfügung – in der Euro-6-Variante sind es sogar um 50 PS mehr – und beschleunigt das 52-t-Gefährt auf über 135 km/h Spitze. Für raschen Durchzug sorgen zwei Allison-Getriebe, für stabiles Fahr- und Kurvenverhalten auf Asphalt und auf unbefestigtem Terrain eine Einzelachsaufhängung mit Schraubenfedern. Wesentlich schneller als bisher, nämlich in einem Drittel der Zeit, geht nun dank neu überarbeitetem Antriebskonzept das Zu- und Wegschalten der Pumpe für den Pump-and-roll-Betrieb.

Integrierte Löschtechnik

Die Einbaupumpe N110 ist wie das gesamte Fahrzeug eine Neuentwicklung und bringt es auf eine Leistung von 10.000 l/min. bei 10 bar. Sie ist perfekt auf die im PANTHER integrierte Löschtechnik abgestimmt, zu der einerseits hochpräzise, vollautomatische Schaumzumischsysteme (inklusive Druckluftschaumsysteme), andererseits elektronisch gesteuerte Werfer mit Leistungen von bis zu 9.000 l/min und Wurfweiten von bis zu 100 m gehören.

Hochbewegliche Löscharme erweitern das Angriffspotential des PANTHER in alle Richtungen. Der Löscharm STINGER kann bis auf 16,5 m (20,0 m optional) aufgerichtet werden und ermöglicht so die Flugzeugbrandbekämpfung von oben oder von einer erhöhten seitlichen Position. Er lässt sich zudem mit einer Löschlanze (Piercing Tool) ausstatten, mit der eine Flugzeugwand durchstochen und im Inneren Löschmittel ausgebracht werden können. Der neue Frontlöscharm HVLA, der im Unterfahrschutz angebracht werden kann, erleichtert wiederum die Bekämpfung von Bränden am Boden (ausgelaufenes Kerosin) oder in Bodennähe (Fahr-/Triebwerksbrand).

Geschützte Mannschaft

Die Mannschaft ist in der neuen, nach ECE R29-3 crash-getesteten Kabine so gut wie noch nie beschützt. 3-Punkt-Gurte und optionale Seitenairbags sorgen zusätzlich für Sicherheit. Die Sicht aus der Kabine wurde im Zuge der PANTHER Neuentwicklung deutlich verbessert, das Ein- und Aussteigen in die Kabine durch weit öffnende Scharnier- oder pneumatische Außenschwenktüren erleichtert.

Auch ein neues elektronisches Bremssystem, wie man es von Serienfahrgestellen her kennt, erhöht die Sicherheit beim PANTHER, ebenso diverse Assistenzsysteme wie beispielsweise eine elektronische Reifendrucküberwachung.

Mehr Platz, bessere Servicierbarkeit

In beiden Gerätetiefräumen auf der linken und rechten Fahrzeugseite ist nun gleich viel Platz, wodurch in jedem eine Schnellangriffseinrichtung (Haspel) verbaut werden kann. Die Bedienpaneele für die Löschtechnik wurden an die Seite der Geräteräume gesetzt und sind jetzt in einer ergonomisch besseren Höhe angebracht. Viele Servicezugänge wurden zwecks besserer Erreichbarkeit neu gestaltet, zum Beispiel der Heckkasten zweigeteilt oder das Armaturenbrett schlanker ausgeführt.

Erfreulicher Auftragseingang

Noch vor der offiziellen Präsentation haben sich zahlreiche renommierte Flughafenfeuerwehren für den neuen PANTHER 8x8 entschieden und wurden bereits 16 Fahrzeuge geordert. Bestellungen liegen unter anderem aus Österreich, Frankreich, Deutschland, China, Portugal und Dubai vor. Zu den ersten Kunden des neuen PANTHER 8x8 gehören die Feuerwehren auf den Flughäfen Paris Charles-de-Gaulle, Dubai International und Wien-Schwechat. Paris bekommt den ersten 8x8 swb, Dubai den ersten 8x8 lwb. Wien und Paris sind zudem mit Rettungstreppen E8000/3000 ausgestattet und betreiben somit praktisch ihre kompletten Einsatzflotten am Flugfeld mit Fahrzeugen aus dem Hause Rosenbauer. Darüber hinaus setzen sie auch beim Gebäudebrandschutz auf Rosenbauer Qualität. So stehen zum Beispiel bei der Wiener Flughafenfeuerwehr dafür ein TLF 5.500 aus der AT-Baureihe und eine Hubrettungsbühne B32 in Dienst.

Neben Fahrzeugen stattet Rosenbauer die Flughafenfeuerwehren auch mit Simulatoren aus, auf denen sie sämtliche Einsatzszenarien von der Anfahrt übers Rollfeld bis zur effektiven Flugzeugbrandbekämpfung üben können. Den PANTHER Taktik Simulator gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen, vom Desktop-Gerät mit Steuerkonsole und Bildschirm über die Cockpit-Variante mit Dashboard und fünf 4K-Bildschirmen bis zur Full-Cab-Version mit Originalkabine und 210°-Leinwand mit acht Metern Bildschirmdiagonale und Edge-Blending-Projektion.


www.rosenbauer.com

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at