Kurz nach 11 Uhr meldete die Stadtleitstelle der Polizei Villach einen Verkehrsunfall, wobei sich ein Fahrzeug am Beginn des sogenannten „Fuchsbichl“ überschlagen haben soll. Von der Bezirksalarm- und Warnzentrale der Stadt Villach wurde Alarmstufe 2 für die Feuerwehren Maria Gail, Perau und die Hauptfeuerwache Villach ausgelöst. Noch während unserer Anfahrt wurden wir von der Einsatzzentrale informiert, dass das Fahrzeug zu Rauchen beginnt. „Beim Eintreffen konnte festgestellt werden, dass sich aus noch unbekannter Ursache ein PKW überschlagen hat, am Dach zu liegen kam und die Verletzte bereits vom Roten Kreuz versorgt wurde“, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.  Glückerweise waren keine Personen eingeklemmt. Somit beschränkten sich unsere Aufgaben auf das Absichern der Einsatzstelle, Sicherstellen des Brandschutzes und in weiterer Folge das Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln.

Da leichter Brandgeruch wahrgenommen wurde, drehten wir im Auftrag der Polizei das Fahrzeug mit unseren Kran um und trennten die Stromversorgung. Die weitere Bergung wurde von einem privaten Abschleppunternehmen durchgeführt.

Im Anschluss wurde das kontaminierte Ölbindemittel aufgenommen und die Fahrbahn gereinigt.Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 30 Mann, sowie die Polizei und das Rote Kreuz.

www.feuerwehr-villach.at

OLM Helmut Hausmann

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen