Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 866 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Einsatz

Erdbeben in Mittelitalien

Wien/Amatrice (OTS/Rotes Kreuz) - Seit den frühen Morgenstunden helfen hunderte lokale Freiwillige des Italienischen Roten Kreuzes im Erdbeben betroffenen Gebiet. „Unsere Teams leisten Nothilfe für die betroffenen Menschen, darunter die Rettung von Verschütteten durch Suchhunde, medizinische Betreuung und Versorgung mit Notunterkünften und Nahrungsmitteln“, berichtet Tommaso Dellalonga, Sprecher des Italienischen Roten Kreuzes. Weitere Lagehebungen finden laufend statt. Neben der Notversorgung bietet das Rote Kreuz den Opfern auch psychosoziale Betreuung an.

Weiterlesen...

Menschenrettung - Scheunendach bricht ein

Am 22. August gegen 11:00 Uhr wurden die Feuerwehren Spielberg und Knittelfeld zu einer Menschrettung in die Gemeinde Spielberg gerufen. Aus nicht weiter bekannter Ursache brach eine Person auf einem Dach einer Scheune ein. „Als Unterstützung des Roten Kreuzes Knittelfeld wurde seitens der 32 eingesetzten Feuerwehrmänner eine Menschrettung über Leitern und Korbtrage durchgeführt“, schildert Einsatzleiter Hauptbrandinspektor Gerald Stengg von der Feuerwehr Spielberg. Nach behutsamer Umlagerung vom Dach in die Korbtrage konnte die verunfallte Person über die Steckleitern herabgelassen und dem Roten Kreuz zur Versorgung übergeben werden so Stengg weiter. Nach der ersten medizinischen Versorgung durch das Rote Kreuz Knittelfeld wurde die verunfallte Person ins LKH nach Judenburg eingeliefert.

Weiterlesen...

LKW droht umzustürzen, Hauptfeuerwache Villach mit 2 Seilwinden im Einsatz

Kurz nach 8 Uhr 30  vormittags wurde die Hauptfeuerwache gemeinsam mit der ortzuständigen FF St. Magdalen  und Zauchen zu einer LKW Bergung in den Stadtteil Seebach  alarmiert.
Ein Kanalreinigungswagen war auf dem Schmalen Weg mit der rechten Fahrzeugseite aus noch unbekannter Ursache aufs Fahrbahnbankett gekommen, sank ein  und drohte  umzustürzen.
Bei unseren Eintreffen war der Fahrer aus dem LKW bereits ausgestiegen.

Weiterlesen...

PKW rammte Zug: Fahrer unverletzt

ST/Zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Zug der ÖBB kam es Donnerstag gegen 14:10 Uhr auf einer Gemeindestraße zwischen Halbenrain und Pridahof im Bezirk Südoststeiermark.

Der Lenker eines Geländewagens dürfte nach ersten Erkenntnissen die Stopptafel missachtet haben und kollidierte im Bereich des linken Vorderreifens mit einem Regionalzug der in Richtung Bad Radkersburg fuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW stark beschädigt in ein angrenzendes Feld geschleudert. Glück im Unglück hatte der Lenker, er erlitt lediglich einen Schock. Der Lokführer und die Fahrgäste blieben unverletzt und wurden von der Feuerwehr Altneudörfl zum Bahnhof Bad Radkersburg gebracht.

Weiterlesen...

St. Michael: Einsatz auf der S 6

ST/Am 18.08.2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Michael in der Obersteiermark um 15:28 Uhr zu einem Verkehrsunfall zur Abfahrt der S6, St. Michael Ost, alarmiert.

Aus unbekannter Ursache kollidierte ein Moped mit einem PKW, wodurch dessen Lenker sowie eine weitere Person auf dem einspurigen Kraftfahrzeug schwer verletzt wurden. Nach Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort wurde umgehend die Unfallstelle abgesichert, ein präventiver Brandschutz aufgebaut und gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz mit der Erstversorgung der Verletzten begonnen. Bedingt durch die schweren Verletzungen wurde vom eingetroffenen Notarzt der Rettungshubschrauber Christopherus 12 zum Abtransport der Verletzten alarmiert.

Weiterlesen...

LKW Unfall in St. Stefan

ST/Ein mit Erdebeladener Sattelzug, kippte am Montag den 08.08.2016 gegen 11. 45 Uhr im Gemeindegebiet von St Stefan ob Stainz im Kreuzungsbereich der Landesstraße L641 und L667 um.Die laut Alarmplan alarmierten Feuerwehren St. Stefan, Rossegg u. Stainz sicherten die Unfallstelle ab und sperrten die Straßen.Ein in der nähe wohnhafter Baggerunternehmer wurde beauftragt die Erde die sich noch zum grossteil in der Mulde des Sattelfahrzeuges befand zu beseitigen.

Weiterlesen...

Italien :R.E.A.S. powered by INTERSCHUTZ - 7. bis 9. Oktober 2016

Richtig handeln im Katastrophenfall – auf der REAS powered by INTERSCHUTZ 2016 wird ein Notfall-Trainingssimulator vorgestellt
–       Vom 7. bis 9. Oktober 2016 informiert die Fachmesse im oberitalienischen Montichiari über aktuelle Entwicklungen bei Rettung, Katastrophenschutz, Brandschutz und Sicherheit
–       Mehr als 200 internationale Aussteller auf 20 000 Quadratmetern

Weiterlesen...

Schwerer Unfall bei Langenrohr auf der B19 mit drei Fahrzeugen

N/Insgesamt drei Schwerverletze und einen unter Schock stehenden weiteren Lenker forderte heute Nachmittag (17.8.) ein Unfall zwischen Tulln und Langenrohr auf der B19 auf Höhe der Firma XXX-Lutz. Ein Klein-LKW mit Anhänger mit der einen Kommunaltraktor geladen hatte fuhr auf einen Jeep auf und stieß diesen rechts in ein angrenzendes Feld wo er beifahrerseitig zum Liegen kam. Durch den Anprall kam der Kleinlaster auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen den PKW eines Pensionistenpaares mit Wiener Kennzeichen. Dabei wurde der PKW-Lenker in seinem Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Die Beifahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt. Hündin Lina, ein Kurzhaardackel, wurde von den Einsatzkräften ebenfalls aus dem Auto geborgen.

Der Lenker des SUVs wurde mit der Rettung in das Spital gebracht. Der eingeklemmte Lenker wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 in das AKH nach Wien geflogen. Seine Beifahrerin wurde in das Donauklinikum Tulln gebracht. Der Lenker des Klein-LKW erlitt einen Schock und wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut.

Weiterlesen...

DL-Einsatz nach Blitzeinschlag

Kurz nach 20 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der FF Wollanig in den Villacher Stadtteil Lind alarmiert. Aufgrund des zu diesem Zeitraum herrschenden starken Gewitter kam es zu einem Blitzeinschlag in einem Kamin. Durch den heftigen Einschlag wurde der gemauerte Kamin  und das Dach schwer beschädigt. Ein Feuer brach Gott sei dank nicht aus.

Weiterlesen...

Sieben Atemschutztrupps bei Brand in Filterturm im Einsatz

K/Im Motorraum eines Filterturmes eines Holzverarbeitungsbetriebes in Kühweg, Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See, brach am 13. August 2016 ein Brand aus. Sechs Feuerwehren standen im Einsatz. Die Feuerwehren Kühweg und Hermagor wurden um 18.14 Uhr mittels Stillem Alarm zu einem Brandmelderalarm in den betroffenen Betrieb alarmiert. Bereits bei der Anfahrt war eine Rauchentwicklung sichtbar. In weiterer Folge wurde Alarmstufe 2 ausgelöst und die Feuerwehren Mitschig, Möderndorf, Rattendorf und Förolach mit Sirenenalarm nachalarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache waren im Motorraum des Filterturmes Sägespäne in Brand geraten. Bereits die Mitarbeiter der Firma begannen mit der ersten Löschhilfe durch Wandhydranten. Ebenso löste die automatische Sprinkleranlage der Firma aus. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand lokalisiert, gelöscht und der Raum mit den Sägespänen ausgeräumt. Rund 100 Einsatzkräfte und sieben Atemschutztrupps standen drei Stunden im Einsatz.

Weiterlesen...

200 Einsatzkräfte des Bereichsfeuerwehrverbandes Mürzzuschlag im Einsatz!

ST/Neuerliche Regenfälle haben heute am Montag, 15.08.2016 wieder dazu geführt, dass Feuerwehrleute zu Unwettereinsätze ausrücken mussten. Allein im Bereich Mürzzuschlag standen gegen 16.00 Uhr 13 Feuerwehren mit 33 Fahrzeugen und über 200 Freiwillige FeuerwehrkameradInnen im Einsatz. Zahlreiche Straßen waren überflutet, Keller wurden überschwemmt und sogar eine Hangrutschung im Bahnbereich in Spital forderte die Einsatzkräfte. Derzeit hält der Regenschauer noch an.

Weiterlesen...

Erneut schwere Schäden durch Unwetter im Bezirk Deutschlandsberg

Status 21:30: Während noch einige wenige Einsätze im Laufen sind, konnten die meisten Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. Die Schäden an Häusern sowie an der Landwirtschaft sind enorm und können zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abgeschätzt werden.

Weiterlesen...

Murenabgang in Landl

30 Mann der FF Eisenerz standen bei einem Murenabgang in Landl im Einsatz. Ein Auto musste georgen werden.

 

G. Neumann

Unwetter im Bereich Hartberg - Feuerwehren im Großeinsatz

ST/Am Feiertag (Mariä Himmelfahrt) wurde der Bereich Hartberg zum wiederholten Male in diesem Sommer von schweren Unwettern heimgesucht. Heftige Niederschläge und Hagel gingen über dem Wechsel- und Joglland bzw. bis nach Lafnitz und Grafendorf nieder. Vermurte und unterspülte Straßen, überflutete Keller, verstopfte Kanäle und Bäche, welche über die Ufer traten, waren die Folge. Ein Großaufgebot der Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg war daher in den Nachmittags- und Abendstunden des 15.08.2016 erforderlich.

Weiterlesen...

Verkehrsunfall auf der L87 zwischen Dreistetten und Markt Piesting

N/Am Montag, den 15. August 2016 kam es gegen 18:10 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Markt Piesting und Dreistetten zu einem Verkehrsunfall auf Grund eines Wildwechsels. Der Fahrer gab an, in Richtung Dreistetten unterwegs gewesen zu sein, kurz nach der Dreistettener-Kreuzung wich er einem Reh aus, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam dadurch ins Schleudern und prallte in weiterer Folge gegen einen Baum. Das Fahrzeug kam darauf hin schwer beschädigt auf der Fahrbahn zu stehen. Die beiden Insassen wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit der Rettung zur Kontrolle ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Die Feuerwehr Markt Piesting sicherte die Unfallstelle ab, barg den verunfallte Pkw mittels Kran, reinigte die Fahrbahn und stellte anschließend das Fahrzeug gesichert ab.

Weiterlesen...

Zwischendeckenbrand in Vochera am Weinberg

ST/Am Nachmittag des 15. August 2016 kam es in einem Wohnhaus in Vochera zu einem Zwischendeckenbrand. Verletzt wurde niemand, 3 Feuerwehren standen im Einsatz.

Um 16:12 heulten bei den Feuerwehren Bad Gams, Schamberg und in Stainz die Sirenen. Grund für die Alarmierung war ein Zwischendeckenbrand in Vochera. Am Einsatzort angekommen, bot sich für die Kameraden der FF Bad Gams folgendes Bild: Die Nachbarn des betroffenen Wohnhauses begannen bereits mit Gartenschläuchen den Brand, welcher im Obergeschoss ausgebrochen war, zu löschen. Als erstes rüstete sich ein Atemschutztrupp der FF Bad Gams aus und rückte ins Innere vor. Mittels Wärmebildkamera wurde der Brandherd in einer Zwischendecke geortet, sowie dieser geöffnet.

Zeitgleich rückte der Atemschutztrupp Stainz von außen vor und öffnete die Zwischendecke um einen Löschangriff zu beginnen. Im weiteren Einsatzverlauf rückte ebenfalls ein Trupp der FF Schamberg in das Gebäude vor.

Weiterlesen...

MotoGP - Feuerwehr im Einsatz

Vom 12 bis 15. August kehrte nach 19 Jahren Abstinenz die Königsklasse des Zweirad Motorsports nach Spielberg zurück. Der Duft von verbrannten Gummi und der Klang der dröhnenden Motoren der verschiedensten Rennklassen rund um die Moto GP verfolgten rund 220.000 Rennsport Fans am vergangenen Wochenende am Red Bull Ring in Spielberg. Um die größtmögliche Sicherheit auf dem Gebiete des Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung zu gewähren, stellte der Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld ein Großaufgebot an Einsatzkräften.

Weiterlesen...

Unwetter Knittelfeld

Keine Zeit zum Durchschnaufen blieb den Feuerwehrmännern aus dem Bereich Knittelfeld nach dem Rennsportereignis des Jahres im Murtal. Nach Beendigung einer 12 Stunden Schicht während der Brandsicherheitswache bei der MotoGP am Red Bull Ring in Spielberg bliebt nicht einmal Zeit sich trockene Sachen anzuziehen. 80 Feuerwehrmänner wurden nach einer kurzen aber dafür umso heftigeren Gewitter- und Sturmfront am 15. August gegen 20:00 Uhr zu dutzenden Unwettereinsätzen nach Spielberg, Sachendorf, Knittelfeld und Apfelberg gerufen.Binnen weniger Minuten kam es rund um Knittelfeld zu 46 Einsatzmeldungen die die Landesleitzentrale über Notruf erreichten. Der Hotspot der Einsätze zeichnete sich zwischen Spielberg und Knittelfeld ab. Dutzende umgestürzte Bäume auf Dächer und Stromleitungen sowie Autos, überflutete Unterführungen, umgestürzte Werbetafeln und abgedeckte Dächer galt es wie im Akkord abzuarbeiten, schildert der Knittelfelder Kommandant, Hauptbrandinspektor Reinhard Pirkwieser. „Um die Vielzahl an Einsätzen schneller abarbeiten zu können, wurde die Drehleiter der Feuerwehr Judenburg von Bereichsfeuerwehrverband Judenburg zusätzlich zu der der Feuerwehr Knittelfeld alarmiert“, so Pirkwieser weiter.

Weiterlesen...

Suchaktion am Hochwechsel - 138 Helfer erfolgreich

ST/Eine großangelegte Suchaktion beschäftigte die Feuerwehren des Abschnitts 5 vom 14. bis 15. August 2016. Am Hochwechsel wurde ein älterer Wanderer vermisst. Die Person kehrte am Nachmittag des 14. August nicht zum vereinbarten Treffpunkt zurück. Um 19:00 Uhr wurden daher die Feuerwehren Mönichwald und Waldbach sowie die Bergrettung zur Suchaktion alarmiert. Die FF Mönichwald rückte mit KRF-S, MTF-A, RLF-A 2000, KLF-A sowie 25 Mann aus. Die FF Waldbach war mit dem MTF-A und neun Mann im Einsatz. Polizei und Bergrettung vervollständigten den Suchtrupp. Zur Unterstützung wurde ein Suchhubschrauber der Polizei mit Wärmebildkamera angefordert. Die Suche musste auf Grund der Dunkelheit gegen 01:00 Uhr morgens vorübergehend eingestellt werden.

Weiterlesen...

Brandmeldeanlage entdeckte Fahrzeugbrand in Tiefgarage

13.08.2016 / 02:26 Uhr /Am 13. August 2016 um 02:26 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels  über die Brandmeldeanlage zu einer Wohnsiedlung im Stadtteil Neustadt alarmiert. Innerhalb weniger Minuten trafen die ersten Kräfte am Einsatzort an. Im Zuge der Erkundung wurde ein, in Vollbrand stehender, PKW in einem hinteren
Teil, der zum Objekt gehörigen Tiefgarage festgestellt. Da sich keine Personen innerhalb des Gefährdungsbereiches befanden, konnte sofort  die Brandbekämpfung unter schweren Atemschutz mit einem Rohr Druckluftschaum
vorgenommen werden.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 5/2016
 
75cover5 16
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at