Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 1409 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Aktuelles

Joint Venture: Rosenbauer Rovereto wird Hubrettungsbühnen in Italien fertigen

Die in Wien börsennotierte Rosenbauer International AG gründet gemeinsam mit dem italienischen Hersteller CTE SpA mit Sitz in Rovereto (Trentino) ein Joint Venture für das Hubrettungsbühnengeschäft. Die neue Gesellschaft Rosenbauer Rovereto Srl, an der Rosenbauer 70 % hält, wird sich auf die Entwicklung, Produktion und den Service von Hubrettungsbühnen spezialisieren.

Weiterlesen...

13-jähriger Feuerwehrjugendmann wird zum Lebensretter

N/Dominic von der Feuerwehrjugend Niederhausleiten-Höfing, Bezirk Amstetten war mit seinen Freunden in Amstetten bei der Ybbs baden. Im Bereich einer Fischleiter sieht er einen jungen Mann im Wasser der mit seinen Händen herumfuchtelt. Anfangs denken alle noch, dass er einen Spaß macht. Doch dann bemerkt Dominic, dass sich der junge Mann aufgrund der starken Strömung nicht über Wasser halten kann. Er springt ohne zu zögern sofort ins Wasser  und zieht den 22-jährigen Mann ans Ufer. Dominic ist schon seit 3 Jahren bei der Feuerwehrjugend, dort hat er gelernt anderen Menschen zu helfen, egal um welchen Notfall es sich handelt. Der 22-jährige Mann aus Afghanistan ist dem kleinen Dominic sehr dankbar und sagt, er ist mein neuer Freund und Lebensretter!
 

Weiterlesen...

Fürs langfristige Planen: (Jubiläums-)Fachtagung 2017

Burgenland: Übergabe Gefahrgut-Rollcontainer

Aufgrund der Vorgaben des Landes sowie des Bundes wurde der Landesfeuerwehrverband Burgenland vom Land Burgenland ersucht, das bisherige Stützpunktkonzept für Ersteinsatzmaßnahmen bei Schadstoff- und Strahlenschutzeinsätzen im Landesfeuerwehrverband Burgenland aufrecht zu erhalten. Die Fachreferate (Gefahrgutdienst, Strahlenschutzdienst sowie Feuerwehrtechnik) wurden aufgrund dieser Vorgaben beauftragt, ein Konzept auszuarbeiten. Bereits im Oktober 2011 wurde dann das Konzept für G2-Stützpunkte vorgestellt. Die bisherigen Ölstützpunktfeuerwehren bleiben erhalten und werden G2-Stützpunkte – jedoch mit verbesserter Ausrüstung. Diese Stützpunkte - die Stadtfeuerwehren Neusiedl am See, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart, Güssing und Jennersdorf sowie die Ortsfeuerwehr Bernstein - sind heute hier vertreten und erhalten neben der bisherigen Ausrüstung auch neue, zeitgemäße Ausrüstungsgegenstände auf je vier Rollcontainern.

Weiterlesen...

61. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewer

 Güssing, am 2. Juli 2016: 17.159 burgenländische Feuerwehrmitglieder, davon 1.389 Frauen, von 325 Freiwilligen Orts-, Stadt- und Betriebsfeuerwehren stehen rund um die Uhr bereit, der Bevölkerung bei Bränden, Unfällen und Unwetterkatastrophen rund um die Uhr rasch und unbürokratisch Hilfe zu leisten. 230 Bewerbsgruppen – jede Gruppe besteht aus 9 Feuerwehrmitgliedern und einem Ersatzmitglied – aus dem Burgenland, den österreichischen Bundesländern und aus Ungarn nahmen am 2. Juli 2016 am 61. Burgenländischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Güssing teil. Trotz hochsommerlichen Temperaturen boten vor allem die Gruppen, die unser Bundesland bei den Bundes-feuerwehrleistungsbewerben im September 2016 in Kapfenberg und bei den Internationalen Feuerwehrbewerben des CTIF (2017) vertreten werden, Spitzenleistungen.
 
 

Weiterlesen...

„Internationales Feuerwehrteam des Jahres 2016“ – Jetzt bewerben

Conrad Dietrich Magirus Award startet am 02. Juli / Feuerwehren aus aller Welt können sich unter www.magirusgroup.com/award bewerben / Sieger reisen zum FDNY nach New York

Ulm, 30. Juni 2016 - Sie nehmen jede Herausforderung an und sind bereit, unter Einsatz ihres Lebens das ihrer Mitmenschen zu retten – Feuerwehrteams in allen Teilen der Welt. Völlig unabhängig von den Voraussetzungen, der Ausstattung und Zusammensetzung der Feuerwehren sucht Magirus ab 2. Juli wieder das „internationale Feuerwehrteam des Jahres“. Um den renommierten Conrad Dietrich Magirus Award bewerben können sich auf www.magirusgroup.com/award Feuerwehren aus aller Welt, außer aus Deutschland, da parallel ein nationaler Wettbewerb stattfindet.

Weiterlesen...

125 Jahre Ziegler

D/Giengen: Der Feuerwehrfahrzeug- und Gerätehersteller  feierte seinen 125. Gebiurtstag mit Presseevent, Festakt und einem spannenden Tag der offenen Tür. FEUERwehrOBJEKTIV hat sich umgesehen. Nachdem Ziegler speziell als Anbieter von Pumpen, TS und Schläuchen  in Zusammenhang mit mit mehreren österreichsichen Fahrzeugherstellern bekannt geworden ist, verfügen die Feuerwehren der Flughäfen Wien und Graz auch über Flugplatzlöschfahrzeuge vom Z-Typs, seit wenigen Wochen ist die steirische FF St. Johann im Saggautal Besitzer eines HLFA 3 (vgl. Ausgabe 4-2016).

Weiterlesen...

RES-Q-EXPO

Die RES-Q-EXPO von Magna Ingredi Events hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform für Fachbesucher aus allen rettungs- und sicherheitsrelevanten Bereichen zu schaffen. Hier finden Besucher kurze Wege, um Fachkräfte der Berg-, Wasser-, Land- und Luftrettung für einen gegenseitigen Austausch an einem Wochenende zusammenzubringen. Gleichzeitig ist die Messe geöffnet für alle Besucher und dient den Ausstellern zur allgemeinen Repräsentation.

Gezeigt werden Lösungen für Rettung und Schutz von Menschenleben für Einsatzkräfte, Verantwortliche und Unterstützer von Feuerwehren, Rettungsdiensten, Polizei, THW, Krankenhäusern und Einsatzkräften aus Militärverbänden. Darüber hinaus werden Präventionsmaßnahmen für den persönlichen Schutz thematisiert. Hier finden sich viele interessante und wichtige Lösungen für Fachkräfte, Organisationen, Vereine und Verbände.

Die Erstveranstaltung startet mit mehr als 50 Ausstellern auf einer Gesamtfläche von über 7.000m². Für das Sommerwochenende liegen bereits zahlreiche Anmeldungen vor. Der erfahrene Messeveranstalter erwartet zur 1. RES-Q-EXPO mehr als 3.000 Fachbesucher.

 

Weiterlesen...

Kräftemessen der besten Zillenfahrer!

Schärding wird Mitte Juni zum Schauplatz für den 55. OÖ. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb.Die besten Zillenfahrer des Landes messen ihre Kräfte am Freitag, dem 17. Juni (ab 13.30 Uhr) und Samstag, dem 18. Juni (ab 7.30 Uhr). Nach dem großen Schärdinger Hochwasser im Jahr 2013 kehren viele Zillenbesatzungen wieder nach Schärding zurück, diesmal jedoch, um sich freundschaftlich zu messen. Rund 900 Zillen-Besatzungen werden daran teilnehmen, darunter auch Gastteams aus Bayern und anderen Bundesländern. Der Bewerb findet an der Schärdinger Innlände – zwischen der Schiffsanlegestelle und den Kurbetrieben – statt. Besucher sind dabei herzlich willkommen, für sie wird eine Bewirtung entlang der Strecke und im Festzelt am Hessen-Rainer-Platz angeboten. Am Freitagabend findet im Festzelt übrigens ein geselliger Kameradschaftsabend statt, wo auch Gäste gerne gesehen sind. Und wer den heurigen Landesbewerb rund um Kraft und Technik für sich entscheiden kann, wird sich bei der Siegerehrung und feierlichen Schlussveranstaltung am Samstag, um 18 Uhr am Schärdinger Stadtplatz zeigen. Die Großveranstaltung wird von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schärding in Kooperation mit dem OÖ. Landesfeuerwehrverband, dem Bezirks-Feuerwehrkommando und der Stadt Schärding veranstaltet. Die FF Schärding freut sich bereits auf Ihr Kommen zum Bewerb, zu dem die Vorbereitungen bereits vor mehr als einem Jahr begonnen haben.

Weiterlesen...

REAS - die italienische Leitmesse

Alle Infos HIER

In 4 Monaten Start der Messe FLORIAN in Dresden

D/ In vier Monaten ist es soweit: Vom 6. - 8. Oktober werden auf dem Dresdner Messegelände zur 15. Auflage der FLORIAN Fachmesse für Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz über 170 Aussteller erwartet, die die neuesten Technologien in den Bereichen Feuerwehr, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz vorstellen. Die FLORIAN wächst – aufgrund der großen Nachfrage wird in diesem Jahr eine zusätzliche Halle geöffnet. Begleitet wird die Veranstaltung von einem umfangreichen Programm zur Fort- und Weiterbildung für alle Angehörigen von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten sowie für kommunale Entscheider. Im Verbund mit dem Rettungsdienstforum aescutec thematisiert die FLORIAN das übergreifende Zusammenwirken aller Rettungskräfte bei Katastrophen, Großveranstaltungen, Massenunfällen und Havarien.

Weiterlesen...

ET von Rosenbauer

Efficient Technology oder kurz ET, das neue Rosenbauer Fahrzeugkonzept bringt europäische Feuerwehrtechnik in internationale Märkte. Der ET basiert auf der bewährten Aluminium-Leichtbauweise und kann von Feuerwehren in Konfigurationen bestellt werden, die ihrem technischen Anforderungsprofil sehr genau entsprechen und ihrer Einsatztaktik optimal entgegenkommen. Die Fahrzeuge der ET-Baureihe stellen, entsprechend konfiguriert, nur jenes Funktionsspektrum zur Verfügung, welches die Feuerwehren benötigen. Das können auch Fahrzeuge mit einfachen Löschanlagen sein, mit manuell bedienbaren Abgängen oder solche, die nicht über CAN-Bus gesteuert werden. So wie in allen Rosenbauer Feuerwehrfahrzeugen wird nur hochwertigste Löschtechnik aus dem eigenen Haus verbaut.  

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2016
 
74cover4 16
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at